Nach dem Motto « we deliver internet everywhere » binden wir schlecht oder gar nicht mit Internet versorgte Gebäude, wie z.B Hotels in ländlicher Lage, Campingplätze, Veranstaltungszentren und Industriegebiete über Richtfunk an das Breitbandnetz unserer Partnercarrier an. Dies ist bis zu extremen Distanzen von 40 Kilometern möglich und erlaubt auch die Anbindung von sehr abgelegenen Orten.

Unsere Dienstleistungen sind hier:

  • Planung und Konzeption der Richtfunkstrecken, inkl. kostenloser Ortsbesichtigung und Laservermessung der Strecke mit Drohnen
  • Beschaffung der nötigen Komponenten, inkl. solarbetriebener Relaisstationen in bergigen Geländen
  • schlüsselfertige Installation des Systems, inkl. der Verbindung ins Breitbandnetz eines Partnercarriers
  • Verschlüsselung der Richtfunkstrecke über VPN

Sowohl für JETZT als auch für die nahe Zukunft sind hochleistungsfähige Breitbandnetze das Fundament für Wirtschaftlichkeit in Ihrem Unternehmen.

Seit einigen Monaten oder gar Jahren warten Unternehmer gespannt auf die Erschließung eines Glasfaseranschlusses für Ihr Unternehmen. Den Zeitpunkt bis zur Erschließung gilt es jedoch zu überbrücken. ADSL-Leitungen kommen mit dem heutigen Datenfluss nicht mehr mit. Ausreichende Anbindungen sind ebenfalls nicht überall verfügbar. Mit der Integration einer Richtfunkstrecke schaffen wir Abhilfe.

Richtfunk und seine Vorteile auf einen Blick:

  • Kostengünstige Realisierung
  • Überbrückung von großen Entfernungen
  • Übertragung hoher Bandbreiten
  • geringe Latenzzeiten
  • hohe Sicherheit (Verschlüsselung mittels VPN)
  • hohe Verfügbarkeit


Im Vergleich zu leitungsgebundenen Medien lässt sich Richtfunk in der Regel
ohne größeren Planungsaufwand realisieren. Im Gegensatz dazu stellen aufwendige Tiefbauarbeiten im Zusammenhang mit dem Verlegen von Kabeln — vor allem in dicht besiedelten Gebieten — einen enormen Kostenfaktor dar, der beim Richtfunk entfällt. Dadurch lassen sich Richtfunkverbindungen wesentlich schneller und mit geringerem Investitionsaufwand realisieren.

Leitungsgebundene Anschlüsse sind störanfälliger als Richtfunk. Erdbeben, Gartenarbeiten oder Umbauten können die unter der Erde liegenden Rohre gefährden oder temporär unbrauchbar machen. Erneuerungen und Entstörung sind hierbei nicht « mal eben schnell » abgetan. Häufig muss für mehrere Stunden oder gar Tage auf das Internet verzichtet werden.

Ausfälle beim Richtfunk hingegen resultieren nur aus der Zuverlässigkeit der Hardware selbst und meteorologischen Faktoren. Letztere können aber mit einer hohen Genauigkeit vorausberechnet und durch optimales Engineering auf ein Minimum begrenzt werden.

Leitungsgebundene Übertragungswege werden für Zeiträume von Jahrzehnten konzipiert. Anpassungen an mögliche Skalierungen sind in der Umsetzung meist mit extrem hohen Kosten verbunden. Richtfunk dagegen kann ohne weiteres demontiert, erweitert oder in den Abstrahlbereichen verändert und realisiert werden.